Corporate Governance steht für eine gute Unternehmensführung und die Überwachung der Betriebe. Die Beziehungen zwischen den Vorstandsmitgliedern, Aufsichtsräten und Aktionären sind dabei nach klaren Regeln geordnet. Gleichzeitig ist die Frage geklärt, wie ein Unternehmen effizient und verantwortungsvoll zu leiten und die Unternehmensstrategie gegenüber Aktionären, Arbeitnehmern, Abnehmern und der Gesellschaft zu verantworten ist. Also – um es kurz zu fassen – wie sich Vorstandsmitglieder zu verhalten haben. Dafür gibt es Gesetze und Regelungen, die im Corporate Governance Code nachzulesen sind.

„Eine gute, zugleich aber auch flexible Unternehmensführung. Heute. Und morgen.“

Vebego ist kein börsennotiertes Unternehmen. Der niederländische Corporate Governance Code ist daher auf uns nicht zutreffend. Dennoch nehmen wir den Begriff der „guten Unternehmensführung“ sehr ernst, wenn auch auf unsere eigene Art und Weise. Darin zeigt sich eine Eigenständigkeit, die auch in unserem Unternehmenscodex zum Ausdruck kommt. Dieser enthält wichtige Bestimmungen aus dem Corporate Governance Code, zugleich aber auch Bestimmungen, die mit dem familiären und internationalen Charakter von Vebego in einem Zusammenhang stehen.

Diese Ausgangspunkte sollen einen Beitrag zu einer guten, aber auch flexiblen Unternehmensführung leisten. Heute. Und morgen. Der Kodex stellt daher ein dynamisches Dokument dar, das unter dem Einfluss neuer Entwicklungen und Problematiken kontinuierlich aktualisiert wird.