Für Vebego ist es sehr wichtig, dass sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen. Auf der Arbeit, aber auch darüber hinaus. Denn wir sind nun einmal ein echtes Unternehmen für Menschen. Je glücklicher unsere Mitarbeiter sind, umso glücklicher ist auch unser Unternehmen. Dabei gilt: messen ist wissen. Dank unserer Mitarbeiterbefragung ‚Sinnvolle Arbeit‘ wissen wir genau, was den Menschen bei der Arbeit wichtig ist, und erhalten auf diese Weise eine Handhabe, um die Arbeit für unsere Mitarbeiter noch sinnvoller zu gestalten.

DIE BEDEUTUNG SINNVOLLER ARBEIT

Eine sinnvolle Arbeit ist mehr als nur eine hübsche Summe auf der Gehaltsabrechnung. Es ist eine Arbeit, für die man morgens gerne aufsteht. In der man voran kann. Auch eine Arbeit, auf die man stolz ist und für die man Anerkennung erhält. Die Bedeutung sinnvoller Arbeit darf nicht unterschätzt werden, denn der größte Teil des Lebens besteht nun einmal aus Arbeit. Schön also, wenn man nicht nur eine finanzielle Motivation hat.

Leider bleibt ein Großteil unserer Arbeit unbemerkt. Erst, wenn etwas nicht oder nicht gut läuft, wird es bemerkt. Wir möchten dafür sorgen, dass unsere Arbeit stärker in den Vordergrund tritt. Beispielsweise, indem unsere Reinigungskräfte tagsüber eingesetzt werden. Auf diese Weise gestalten wir die Arbeit noch sinnvoller. Und werden unsere Mitarbeiter vitaler.

UNTERSUCHUNGS-TOOL LOTET FÜNF PFEILER AUS

Mit unserer Mitarbeiterbefragung ‚Sinnvolle Arbeit‘ untersuchen wir, was den Menschen bei der Arbeit wirklich wichtig ist. Die Umfrage umfasst 22 Thesen, die gemeinsam die Bedeutung der fünf wichtigsten Pfeiler von sinnvoller Arbeit abdecken:

  • Wissen, warum man die Arbeit tut
  • Aufmerksamkeit und Engagement Ihres Vorgesetzten
  • Entwicklung von Fachkompetenz
  • Angenehme Zusammenarbeit
  • Gute Rahmenbedingungen

FOKUS AUF PRIORITÄTEN

Die Untersuchungsergebnisse werden in eine sogenannte Prioritäten-Matrix eingegeben. Diese grenzt die Pfeiler, denen die Mitarbeiter den größten Wert beimessen, gegenüber den Ergebnissen auf diesen Pfeilern ab. Und so können wir feststellen, welche verbesserungswürdigen Punkte es gibt. Diese werden in der Folge mit den Mitarbeitern (in Schwerpunktgruppen) und mit Vorgesetzten besprochen. Was wiederum in konkreten Aktionen und – bei einer wiederholten Durchführung der Untersuchung ‚Sinnvolle Arbeit‘ – noch besseren Ergebnissen resultiert. Auf diese Weise bauen wir gemeinsam das Glück auf.

Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten

„Eine Arbeit, auf die man stolz ist und für die man Anerkennung erhält“

Diesen Artikel weiterempfehlen: